How to look good on a citytrip and still be comfy



When on holiday I always want to be comfy whilst walking around the city I want to explore. But after more than 20 trips in the last 5 years I regret that I never took a lot of effort in getting good vacation photos. I mean, of course I took a snap of some beautiful temples in Thailand and Buckingham Palace in London. And I have about 600 (I'm not making this up, I promise) pictures of food I ate on holiday on my mobile. But I swear I never cared about pictures of myself which are presentable. When you want to share your holiday experience with friends and family I always find myself in the weird position of not having pictures to show other than food and badly photographed touristic spots. So for my Paris trip I forced my poor boyfriend to become my personal paparazzo and hit the camera trigger as often as he possibly could. But as important as some cute pictures might be, it is much more important to spend your time nicely and well-chosen. So I want to give you some tips and tricks to look good on holiday without spending hours getting ready but still be comfy to explore the whole city by foot.


Wenn ich im Urlaub bin ist es mir super wichtig bequeme Klamotten anzuhaben während ich die Stadt erkunde. Aber nach mehr als 20 Städtetrips in den letzten 5 Jahren bereue ich es, dass ich mir nie Mühe gegeben habe, schöne Urlaubsfotos zu machen. Klar habe ich in Thailand die schönen Tempel und in London den Buckingham Palace geknipst. Außerdem sind auf meinem Handy mehr als 600 Bilder von Essen, das ich im Urlaub gegessen habe (kein Scherz!). Aber im Ernst, ich habe mich nie darum geschert schön Urlaubsbilder von mir zu machen. Und dann kommt es, wie es kommen muss: Nach dem Urlaub wollen Freunde und Verwandte die obligatorischen Urlaubsbilder angucken und man kann nur Essen und schlecht fotografierte Touri-Spots vorweisen. Deshalb habe ich meinen armen Freund in Paris dazu genötigt für mich den persönlichen Paparzzo zu spielen und den Auslöser so oft es geht zu drücken. Aber natürlich ist eines noch viel wichtiger als schöne Bilder: Die Zeit im Urlaub genießen und schöne Erinnerungen sammeln. Deshalb will ich euch jetzt ein paar Tipps geben, wie man ohne viel Aufwand im Urlaub gut aussieht und trotzdem bequem die ganze Stadt zu Fuß erkunden kann.

SHARE:

Why everyone should visit Paris



Last week I went to Paris for five days. It was absolutely stunning. I once heard Paris is the most known city of the world and I can imagine why. Everywhere around the globe it is the synonym for romance and love. And why wouldn't a city as beautiful be the perfect place to fall in love? There are restaurants everywhere, the people seem to be happy and they sell winebottles in parks (I mean, hello? This is definitely the best thing ever). Even though Paris is not far away for me, I have never been there before and I'm still thrilled I finally managed to go there, thanks to my lovely boyfriend who convinced me to visit Lollapalooza there (more about the festival comming soon!). All in all I had a lovely staycation in Paris, even though I'm currently laying in bed whilst being sick thanks to the fucking not so lovely weather during our trip.


Ich war letzte Woche für fünf Tage in Paris und es war absolut unglaublich. Ich habe mal gehört, dass Paris die weltweit bekannteste Stadt sein soll und ich kann mir vorstellen warum. Überall auf der Welt ist Paris ein Synonym für Romantik und Liebe. Warum sollte eine so wunderschöne Stadt auch nicht der perfekte Ort sein um sich zu verlieben? Überall sind Restaurants, alle Leute sehen glücklich aus und man kann im Park Weinflaschen kaufen (Ich meine, hallo? Beste Idee ever). Obwohl Paris von mir nicht so weit entfernt ist, war ich zum allerersten Mal dort und bin immer noch überglücklich endlich da gewesen zu sein. Der Dank gebührt allerdings meinem wundervollen Freund, der mich überredet hat, zum Lollapalooza zu fahren (mehr zum Festival folgt!). Alles in allem hatten wir einen grandiosen Städtetrip, auch wenn ich wegen des verfickten nicht so guten Wetters in Paris gerade krank im Bett liege.


SHARE:

Sometimes blogging is not that easy...



...especially in Germany. The last days I wanted to blog so badly but everytime I convinced someone to help me shooting, it started raining. Bye bye summer outfit (you can see yesterday's miserable weather at the end of this post). But today we had one hour of sun so my best friend had to get out of bed as quickly as possible and we shot all the photos in about 15 minutes. Isn't the location so beautiful? Even though one old creepy guy was shamelessly watching us the whole time, we had a really fun time. Sometimes with blogging I get to know my hometown better while looking for beautiful spots to shoot. Also it's a good excuse for having to get up early at the weekends and going outside. Normally I would lay in bed as long as possible to recover from a stressful week of work. When in fact, a walk outside (especially when nature is so beautiful) is way more relaxing. So thank you to my blog for always keeping me inspired to go out and find the beauty my hometown has to offer.


...besonders in Deutschland. Ich hatte so Lust in den letzten Tagen zu bloggen, aber immer wenn ich jemanden überredet hatte Fotos von mir zu machen, hat es angefangen zu regnen. Ciao Sommer-Outfit (am Ende des Posts könnt ihr euch ein Bild vom miserablen Wetter gestern machen). Aber heute hatten wir eine Stunde Sonne, was bedeutet, dass meine beste Freundin so schnell wie möglich aus dem Bett kommen musste und wir in 15 Minuten alle Fotos schießen mussten. Aber schaut euch die Location an, schön oder? So macht das shooten gleich doppelt Spaß, auch wenn uns ein gruseliger alter Mann die ganze Zeit beobachtet hat. Durch das Bloggen finde ich manchmal neue schöne Orte in meiner Heimatstadt, die ich vorher noch nie gesehen habe. Außerdem bringt es mich dazu am Wochenende früher aufzustehen und rauszugehen. Normalerweise würde ich das Bett unter keinen Umständen früher verlassen, als ich müsste, um mich von der harten Arbeitswoche zu erholen. Wobei gerade so ein Spaziergang draußen (vor allem wenn die Natur so schön ist) viel entspannender ist. Also vielen Dank an meinen Blog, der mich immer wieder dazu inspiriert nach draußen zu gehen und die Schönheit meiner Heimatstadt zu erkunden.
SHARE:

Update - What is going on offline

Hello to all my lovely readers, I just quickly wanted to update you: If you follow me on instagram or snapchat you might already know that I wrote my bachelor thesis over the past weeks and now I officially turned it in and am a free person again! Wooohoooo :D

Due to the stress and pretty full schedule I didn't manage to blog as often as I would like to but the next months will get better. Even though I have to work like a mad woman and I'm beginning my master at University in October. Which sounds like far away, but time flies...



Hallo meine Lieben, ich wollte euch nur einmal kurz updaten: Wenn ihr mir auf Instagram oder Snapchat folgt, werdet ihr schon wissen, dass ich in den letzten Wochen meine Bachelorarbeit geschrieben habe und sie jetzt offiziell abgegeben habe und wieder frei bin! Wooohoooo :D

Aufgrund des Stresses und meines vollen Terminkalenders habe ich es leider kaum geschafft zu bloggen aber die nächsten Monate werden wieder besser. Obwohl ich wie eine Verrückte arbeiten muss und auch mein Master im Oktober schon wieder anfängt. Das klingt zwar noch weit weg, ist aber schneller da als man denkt...



SHARE:

How to dress for work when it's getting warmer



Finally it is getting warmer in Germany. But one day it is warm and sunny and the other day it is raining like nobody's business. With that being said I have to play fashion-poker every morning, hoping that my outfit will stand the whim of nature. At the moment I'm trying to find that middle way between normal summer and german summer. Especially for work I find it quite difficult - you can't wear something really short, because you need to look serious but at the same time you're trying really hard to not lose your seriousness by a sweatstache. It's called a lose-lose-situation.


Es wird endlich wärmer in Deutschland! Aber an einem Tag sind es 25° und die Sonne scheint, nur damit es tags drauf anfängt wie aus Eimern zu schütten. Jeden Morgen heißt das für mich pokern ob das Outfit zum Wetter passt. Im Moment versuche ich deshalb immer ein Mittelding zu finden. Gerade für das Büro finde ich das schwierig - frau darf nicht zu wenig anhaben, um seriös zu sein, will aber auch ihre Seriosität nicht durch Schweißströme verlieren. Lose-Lose-Situation nennt man das.


SHARE:

One outfit - One colour




Sometimes you like a colour, and sometimes you are obsessed. With this antique pink it is definitely the second case. So the only solution is obviously to wear everything in that colour. I even got my nails painted to match (don't judge me). I just can't help it, if I love something, I love it big time.


Manchmal mag man eine Farbe und manchmal ist man verrückt nach ihr. Wenn es um Altrosa geht, ist es bei mir definitv Zweiteres. Also ist die einzige Lösung sich komplett in die Farbe einzukleiden. Ich hab mir sogar die Nägel in der passenden Farbe lackieren lassen (verurteilt mich nicht). Ich kann einfach nicht anders, wenn ich etwas liebe, dann richtig.

SHARE:

How to clear out your wardrobe -my three essential tips!


#noexcuses



Cleaning out the wardrobe is something you really should do every now and then. But most of the time we cleary do the opposite: We shop, online or in store, like mad women and shove it into the last tiny space our wardrobe i willing to offer. I know for sure I am guilty. But If we reconsider the fact, that no one needs so much things in life, we maybe are willing to sacrifice two hours on a rainy day (like today for me) and get rid of some things. By get rid I mean NOT to throw something away. There are several options when you want to give away your unwanted things. Women shelters or  hospitals are happy to take them, Also you can sell them on apps like depop. Or really old school: flea market.


Man sollte es wirklich öfter tun: den Kleiderschrank ausmisten. Und doch tun wir meist das komplette Gegenteil. Wir shoppen wie verrückt - online und offline - um die Ausbeute in den letzten kleinen freien Raum, den unser Kleiderschrank hergibt, zu stopfen. Ich bin auf jeden Fall schuldig. Aber wenn man sich vor Augen führt, dass eigentlich kein Mensch so viele Klamotten im Leben braucht, ist man vielleicht bereit an einem verregneten Tag (wie bei mir heute) zwei Stunden zu opfern und ein paar Sachen loszuwerden. Mit loswerden meine ich aber nicht wegschmeißen. Es gibt eine Menge Möglichkeiten die ungeliebten Sachen weiterzugeben. Frauen- oder Krankenhäuser nehmen euch die Sachen bestimmt gerne ab. Außerdem kann man natürlich auch mit Apps wie beispielsweise Kleiderkreisel die Sachen verkaufen. Oder ganz old school: Flohmarkt.
SHARE:
MINIMAL BLOGGER TEMPLATES BY pipdig